Digitalisierung im Anlagenbau - Lingl 4.0

Nov. 2018

Schlagwörter wie Industrie 4.0 oder Digitalisierung sind in unserer heutigen Gesellschaft und der dazugehörigen Berichterstattung ein fester Bestandteil geworden.

Doch was verstehen wir als Firma Lingl unter diesen weitläufigen Begriffen?

Die Chance der Digitalisierung besteht für uns darin, Althergebrachtes infrage zu stellen, zu analysieren und mit unseren Kunden zusammen zu einem nachhaltigen Wettbewerbsvorteil zu optimieren.

Wir als Firma Lingl fungieren hierbei nicht nur als Anlagenbauer, sondern als strategischer Partner von der Beratung über Konzeption bis hin zur kompletten Umsetzung individueller Aufgabenstellungen.

Gemäß dem Leitsatz „Mit Tradition und Innovation zur smarten Produktion“ ist es unser erklärtes Ziel, Sie als Kunden auf dem Weg hin zur Smart Factory zu begleiten.

Abb.1: Schritte zur Smart Factory

 

 

Wandlungsfähigkeit, Ressourceneffizienz und das Zusammenschmelzen von Informations-, Kommunikations-, Automatisierungs-, und Produktionstechnologien stellen den essentiellen Kern einer intelligenten, zukunftsfähigen Produktion dar.

Unser Bestreben ist es, die daraus resultierende Komplexität durch vernetzte und transparente Produktionsprozesse beherrschbar zu machen. Auf der Basis einer nahtlosen Vernetzung aller Komponenten wird ein durchgehender Informationsfluss über die gesamte Werksanlage erreicht.

Intuitive Bedienung über modernste HMI-Systeme ermöglicht verkürzte Einarbeitungszeiten und computergestützte Diagnosemöglichkeiten zur Störungslokalisierung. Somit wird die technische Verfügbarkeit der Anlage erhöht und Maschinenstillstände reduziert.

Adaptive Bedienoberflächen, Produktionsdatenerfassung und das virtuelle Abbild der Maschine in Echtzeit (digitaler Zwilling) können an einem zentralen Punkt eingesehen werden und gewähren dadurch eine permanente Produktionsübersicht.

Cloudbasierte Speichersysteme bieten die Möglichkeit einer ortsunabhängigen Auswertung der erfassten Daten, eines permanenten Condition Monitoring (Zustandsüberwachung) und einer daraus resultierenden Analyse der Prozesse hinsichtlich Energie & Produktion mit dem Ziel der qualitativen und quantitativen Optimierung.

Es gibt keinen allgemeingültigen Ansatz zur vierten industriellen Revolution, vielmehr beschreibt dieser Trend eine Philosophie, den digitalen Wandel für den eigenen Firmenerfolg zu nutzen und die eigenen Stärken auszubauen.

Lassen Sie uns deshalb diese Ansätze miteinander definieren und in Ihren Projekten umsetzen, um eine erfolgreiche Zukunft gemeinsam zu gestalten.

 

„Let us start to produce smart“