Lingl Logo

1961 - 1980

 

1961Das Unternehmen wächst und Hans Lingl knüpft Kontakte von Saudi-Arabien bis nach China. Der Begriff “global player” war zu dieser Zeit noch nicht erfunden! Das Werk II nimmt 1961 in Krumbach, rund 40 km süd-östlich von Neu-Ulm, seinen Betrieb auf.
19631963 zählt das Unternehmen bereits rund 300 Mitarbeiter. Mit neuen Entwicklungen wie dem Öl-Gas-Brennsystem erschließt LINGL neue Märkte.
1964LINGL gründet die erste Auslandstocher, LINGL UK, in Großbritannien.
1969LINGL gründet die „LINGL Corporation“ in den USA. Das Geschäft in den USA boomt und die moderne Technik “Made in Germany” überzeugt die amerikanische Ziegelindustrie.
1974Das Unternehmen bezieht 1974 in Neu-Ulm ein neues Werk mit Zentralverwaltung.
1977Mit den Geschäftsführern Hans Lingl jun. und Klaus Appel übernimmt 1977 die zweite Generation die Geschäfte. LINGL entwickelt sich zum internationalen Komplettanlagenbauer und wächst auf rund 660 Mitarbeiter an.